Fandom


Wídfara war ein Mensch und Krieger aus Rohan.

Wídfara lebte in Friedenszeiten in den offenen Hochebenen im Nordosten von Rohan. Seine Lebensdaten sind nicht bekannt. Im Ringkrieg zog er mit dem Heer Rohans unter König Théoden nach Minas Tirith.

Wídfara schien ein sehr empfindsamer Mensch gewesen zu sein, denn er konnte Veränderungen und Botschaften aus der Luft empfangen. Wídfara zu Théoden: "Wídfara ist mein Name, und auch mir bringt die Luft Botschaften. Schon dreht sich der Wind. Es kommt eine Brise aus dem Süden; da ist Seetang dabei, wenn auch schwach. Der Morgen wird neue Dinge bringen. Über den Dunst wird der Tag anbrechen, wenn ihr an der Mauer vorbei seid." Théoden antwortet ihm: "Wenn Du wahr sprichst, Wídfara, dann mögest du nach diesem Tage in glücklichen Zeiten leben!"

Ob Wídfara in der Schlacht auf dem Pelennor umkam, oder ob er, wie Théoden es ihm wünschte, in glücklichen Tagen weiterlebte, ist nicht bekannt.

Etymologie

Wídfara ist Rohirrisch und bedeutet Weit-Reisender

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

  • Fünftes Buch, Fünftes Kapitel: Der Ritt der Rohirrim
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.