FANDOM


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Valandil (Begriffsklärung) aufgeführt.

Valandil war der erste Fürst von Andúnië.

Titel und Amt wurden extra zu Ehren Valandils von Tar-Elendil (4. König von Númenor) geschaffen. Somit wurde Valandil zum Stammvater Elendils des Langen, Vater von Isildur und Anárion.

Valandil war der 630 Zweites Zeitalter (Z.Z.) geborene Sohn von Elatan und Silmarien. Silmarien war die Tochter von Tar-Elendil.

Valandil war der Cousin von Tar-Aldarion, dem 6. König von Númenor. Weil sich beide gut verstanden, gab Valandil in Andúnië ein großes Fest, als sich Tar-Aldarion mit Erendis verheiratete.

Wann Valandil gestorben ist, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Auch wer sein Nachfolger auf dem Fürstenthron wurde, wird nicht berichtet.

Nach Valandil folgten 14 Fürsten auf den Thron, die namentlich nicht bekannt sind. Erst der 15. Fürst wird wieder namentlich erwähnt: Eärendur

Etymologie

Valandil ist Quenya und bedeutet Vala-Freund

Quellen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Teil Zwei, Das Zweite Zeitalter
  • II. Aldarion und Erendis: Das Weib des Seefahrers
  • III. Die Linie von Elros: Könige von Númenor
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.