Fandom


Ulfang (genannt Der Schwarze) war einer der großen Häuptlinge der Ostlinge und lebte im 5. Jahrhundert des Ersten Zeitalters.

Nach der Dagor Bragollach (Schlacht des Jähen Feuers) kam er mit Bór nach Beleriand. Ulfang hatte drei Söhne: Ulfast, Ulwarth und Uldor (genannt Der Verfluchte). Auch sie kamen nach Beleriand.

Ulfang und seine Söhne schlossen sich Caranthir an, schworen ihm Treue und erwiesen sich später als Verräter. Möglicherweise stand Ulfang mit seinen Söhnen bereits bei der Ankunft in Beleriand im Dienste Morgoths. Wie Ulfang zu Tode kam und ob er in der Nirnaeth Arnoediad (Schlacht der ungezählten Tränen) gekämpft hat, ist nicht überliefert.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silamrillion,
  • Kapitel XVIII: Vom Verderben Beleriands und von Fingolfins Ende
  • Kapitel XX: Von der Fünften Schlacht: Nirnaeth Arnoediad
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.