FANDOM


Tarlangs Hals (Original: Tarlang's Neck) war ein südlicher Ausläufer des Ered Nimrais. Dieser lange Gebirgskamm gehörte zu den wenigen Regionen Lamedons, auf dem jenes Gebirge, zumindest halbwegs, durchwandert werden konnte. Daher nahm die Graue Schar auch den Weg über den Tarlang, um nach Gondor zu gelangen, nachdem sie die Pfade der Toten durchquert hatten. Wer diesen Kamm verlassen wollte, hatte nur eine Möglichkeit, wenn er nicht in den schroffen Gebirgszügen direkt in den Tod stürzen wollte: die gelegentlich benutzte Sraße zwischen Erech und Calembel.

Etymologie

Der Name Tarlang war wohl einst aus der Sprache der Númenórer entlehnt, doch seine Bedeutung geriet ins Vergessen, bis Tarlang schließlich als Eigenname für einen in den Ered Nimrais wohnenden Riesen eingesetzt wurde. Der Riese starb dort und die Konturen seiner Gestalt waren in Form des Kopfes und Halses (Tarlangs Hals) zu sehen.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch), Übersetzer: Wolfgang Krege, 2012

  • Fünftes Buch, Zweites Kapitel: Der Weg der Grauen Schar

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz, 2012

  • Seite 89, Koordinate: Q-34
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.