FANDOM


Springerreihen (Original: Springle-ring), bei Krege: Springelring, war ein sehr lebhafter Tanz.

Der Springerreihen wurde von den Hobbits im Auenland getanzt, und erfreute sich dort größter Beliebtheit. Es wurde von den Tänzern ein Kreis gebildet um dann heftig umherzuspringen. Er ähnelt unserem Ringelreihen oder Ringelpiez.[1]

Von Bilbos Abschiedsfest wird zum Springerreihen Folgendes berichtet: 'Einige der jungen Tuks und Brandybocks in einer Ecke glaubten, Onkel Bilbo sei fertig (da er ja alles Notwendige klar gesagt hatte), stellten nun aus dem Stegreif ein Orchester zusammen und begannen, ein fröhliches Tanzlied zu spielen. Der junge Herr Everard Tuk und Fräulein Melilot Brandybock stiegen auf einen Tisch und mit Schellen in den Händen begannen sie den Springerreihen zu tanzen: einen hübschen, wenn auch ziemlich lebhaften Tanz.'

Auch im Gedicht Tom geht rudern kommt der Springerreihen vor:

Bald kam der Tanz zu seinem Recht,
selbst Bauer Maggot hopste
im Kreis herum,
bis ihm das Herz
im dicken Wanste klopfte.

Ob der Springerreihen auch außerhalb des Auenlandes getanzt wurde, ist nicht bekannt.

Weblink

  1. Ringelpiez in der Wikipedia

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Erstes Buch, Erstes Kapitel: Ein lang erwartetes Fest

J. R. R. Tolkien: Die Abenteuer des Tom Bombadil, übersetzt von E.-M. von Freymann

  • 2: Tom geht rudern, Seite 44
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.