Der Herr der Ringe Wiki
Advertisement
Achtung.svg.png Achtung! Dieser Artikel enthält Informationen, Bilder oder Medien, die dem erweiterten Kanon zuzuordnen sind. Dies beinhaltet alle Informationen, die nicht der Feder von J. R. R. Tolkien entstammen, aber trotzdem im Der-Herr-der-Ringe-Wiki als dem offiziellen Kanon zugehörig betrachtet werden.

Sharkû war der Anführer der Wargreiter Isengarts.

Beschreibung

Als König Théoden von Rohan, mit der Bevölkerung von Edoras nach Helms Klamm floh, schickte Saruman Sharkû und dessen Wargreiter aus, um die Fliehenden zu überfallen. Einige Reiter unter der Führung von Théoden und Aragorn II. ritten ihnen entgegen und verwickelten sie in einen Kampf. Aragorn verwundete Sharkû, der später an dieser Verletzung starb. Die Wargreiter wurden fast alle vernichtet. Sharkù berichtete Legolas und Gimli, dass Aragorn, an einem Warg hängend, über die Klippen gestürzt sei.

Hinter den Kulissen

Sharkû ist einer von mehreren Charakteren, die für die Filmtrilogie Der Herr der Ringe neu geschaffen wurden und keine Entsprechung in den Schriften Tolkiens haben.

Etymologie

Sharkû ist Schwarze Sprache und bedeutet Alter Mann. Die Übersetzung ist zwar für Saruman angegeben, kann aber hier durchaus gelten.

Sonstiges

Jed Brophy alias Sharkû

Sharkû wird von dem neuseeländischen Schauspieler Jed Brophy verkörpert.

Quellen

Advertisement