FANDOM


Die Schlacht auf den Ebenen (Original: Battle of the Plains) war eine Schlacht, die im Jahr 1856 D.Z. auf den Ebenen südlich des Düsterwaldes geschlagen wurde.

Geschichte

Nachdem die Große Pest, die von 1636/1637 Drittes Zeitalter (D.Z.) in Mittelerde wütete, endlich vorüber war, hatte die Hälfte der Bevölkerung von Rhovanion (die Nordmenschen) ihr Leben verloren. Das galt auch für ihre Pferde. Nur langsam erholte sich die Bevölkerung von dieser Katastrophe und lange Zeit wurde ihre Schwäche zum Glück nicht auf die Probe gestellt. Auch die östlichen Feinde Gondors waren von der Pest betroffen, sodass in der Hauptsache die Feinde Gondors über das Meer kamen.

Im Jahr 1850 D.Z. kam Narmacil II., Sohn von Telumehtar Umbardacil, als 29. König von Gondor an die Macht. Die Wagenfahrer hatten sich wieder erholt und Gondor fast hundert Jahre lang in Kriege verstrickt. Wenngleich die Nordmenschen bei diesen Kriegen die Hauptlast der Angriffe zu tragen hatten, zehrten die ständigen Agriffe auch an der schwindenden Kraft Gondors.

In einem plötzlichen Großangriff, aufgestachelt durch Saurons Abgesandte, zogen die Wagenfahrer, ein Bund verschiedener Völker aus dem Osten, gegen Gondor. Sie waren stark und gut bewaffnet und sie zogen mit großen Planwagen daher und ihre Anführer kämpften in Streitwagen. König Narmacil II. versammelte nun ein großes Heer um sich und zog gen Norden zu den Ebenen südlich des Düsterwaldes. Auch die verstreuten Überreste der Nordmenschen versammelte der König um sich. Doch der König und seine Mannen waren den Feinden hoffnungslos unterlegen. Über die Einzelheiten der Schlacht ist nichts bekannt, lediglich, dass Narmacil, jenseits des Anduin, erschlagen wurde.

Dass das Heer von Gondor nicht vollständig ausgelöscht wurde ist den mutigen Reitern der Nordmenschen, unter der Führung von Marhari, zu verdanken. Die Überreste des Gondorischen Heeres zogen sich über die Dagorlad nach Ithilien zurück und Gondor büßte außer Ithilien alle Länder östlich des Anduin ein.

Zu jener Zeit, so glaubt man, kehrten die Ringgeister nach Mordor zurück.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher; 4. Gondor und die Erben von Anárion

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Teil 3, II. Cirion und Eorl und die Freundschaft zwischen Gondor und Rohan,
  • 1. Die Nordmenschen und die Wagenfahrer
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.