Fandom


Die Schlacht auf dem Feld von Celebrant (Original: battle of the Field of Celebrant), bei Krege: Schlacht auf der Ebene des Celebrant, war eine Schlacht, die im Jahr 2510 D.Z. ausgetragen wurde.

Nachdem Boromir, der 11. Herrschende Truchsess von Gondor, an den Verletzungen durch eine Morgulklinge gestorben war, übernahm sein Sohn Cirion im Jahr 2489 D.Z. das Erbamt des Truchsess. Gondor hatte viel von seiner ehemaligen Größe verloren und das Land war schwach. Cirion war ein sehr wachsamer Herrscher und tat alles was in seinen Möglichkeiten lag, um die Grenzen seines Landes zu schützen. Doch die ständigen Angriffe seiner Feinde konnte er nicht gänzlich verhindern. So plünderten und verwüsteten unter anderem die Corsaren von Umbar die Küsten. Die Hauptgefahr aber kam aus dem Norden. In den ausgedehnten Landen um Rhovanion, zwischen dem Düsterwald und dem Fluss Eilend, hatte sich ein übles und wüstes Volk, die Balchoth, angesiedelt, das unter dem Schatten von Dol Guldur stand. Immer wieder unternahm es Raubzüge, bis das Gebiet des Anduin-Tals weitgehend verlassen war und Cirion fiel es schwer das zu verhindern. Die Balchoth wurden ständig verstärkt durch ihresgleichen, die aus dem Osten kamen.

Es war im Jahr 2510 Drittes Zeitalter (D.Z.) als Cirion erkennen musste, dass der bevorstehende Ansturm der Feinde von Gondor alleine nicht zurückzuschlagen war. Die Balchoth hatten viele Boote und Flöße gebaut, kamen über den Fluss und fegten die Verteidiger hinweg. Ein aus dem Süden kommendes Heer wurde abgeschnitten und über den Limklar nach Norden getrieben, wo es plötzlich von einer Horde Orks angegriffen und bis zum Anduin zurückgedrängt wurde.  

Zwischenzeitlich sandte Cirion Boten zu den Éothéod und bat um Hilfe. Nur ein Bote kam letztlich an und überbrachte die Botschaft; es war Borondir. Eorl, genannt der Junge, war nach kurzer Überlegung bereit zu helfen: "Ich werde kommen..." Nachdem sie Heerschau gehalten hatten, brach das Heer Eorls auf. Es heißt, dass Eorl etwa siebentausend voll bewaffnete Reiter und einige hundert berittene Bogenschützen ins Feld führte. An Eorls rechter Seite ritt Borondir, um, so gut er es vermochte, als Führer zu dienen. Als Eorl mit seinen Reitern ankam erschallten die Hörner der Rohirrim zum ersten Mal in Gondor und die Feinde wurden besiegt. Eorl verfolgte die Balchoth über die Felder von Calenardhon, bis keiner mehr übrig war. Cirion schenkte Eorl dieses Land, um es zu bewohnen. 

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge 

  • Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher, Unterkapitel: Die Truchsesse

  J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz 

  • Teil Drei, Das Dritte Zeitalter,
  • II. Cirion und Eorl und die Freundschaft zwischen Rohan und Gondor
  • 2. Der Ritt Eorls
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.