FANDOM


Schönkind (Original: Fairbairn) war eine Hobbitfamilie aus dem Auenland.

Weil sie in Untertürmen an den Emyn Beraid (Sindarin: Turmberge) lebten, wurden sie auch Schönkind von den Türmen genannt. Begründet wurde die Familie von Elfstan Schönkind dem Sohn von Fastred von Grünholm und Elanor Gamdschie (Tochter von Samweis Gamdschie). Elanor wurde wegen ihrer "elbischen" Schönheit auch Elanor die Schöne genannt.

Nachdem im Jahr 32 des Vierten Zeitalters König Elessar dem Auenland die Westmark schenkte, zogen die Schönkinds in die Westmark und wurden Verweser dieses Gebietes. Da es sich um ein Erbamt handelte, hatten auch die Nachfahren dieses Amt inne. Außserdem wurde das Rote Buch der Westmark von ihnen aufbewahrt und behütet. Sie fertigten Abschriften von diesem Buch an und fügten viele Ergänzungen, Anmerkungen und Zusätze an. Das Rote Buch der Westmark wurde einst von Frodo Beutlin an Samweis Gamdschie übergeben.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Prolog; 4: Vom Ringfund, Anmerkungen zu den Aufzeichnungen von Auenland

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang B, Die Aufzählung der Jahre, 3021 Das letzte Jahr des Dritten Zeitalters
  • Anhang C, Familienstammbäume: Stammbaum des Meister Samweis
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.