Fandom


Rog von Gondolin war ein Noldo-Elb, Oberhaupt und Befehlshaber des Hauses des Hammers des Zorns, einem der Zwölf Häuser von Gondolin.

Rog wird als der stärkste unter den Elben von Gondolin beschrieben, kaum weniger tapfer als Galdor vom Baum. Rog kämpfte mit seinen Kriegern, im Jahr 510 Erstes Zeitalter (E.Z.), in der Schlacht um Gondolin.

Nachdem das Tor Gondolins von den Feinden gestürmt war, kämpften er und seine Mannen tapfer gegen die Balrogs und Orks. Es heißt, dass Rog seine Stimme erschallen ließ und er, sein Volk und das Geschlecht vom Baum mit Galdor dem Tapferen auf die Feinde zusprangen. Und die Schläge ihrer großen Hämmer und die Hiebe ihrer Keulen hallten bis zu den Umzingelnden Bergen und die Orks fielen wie Fliegen. Als der Kampf am Tor immer grausamer wurde, rief Rog mit lauter Stimme: "Sollen wir die Balrogs wegen all ihres Schreckens fürchten? Seht sie vor uns, die Verfluchten, die viele Zeitalter lang die Kinder der Noldoli gequält haben und die jetzt mit Geschossen in unserem Rücken ein Feuer entfacht haben. Kommt herbei, ihr Männer vom Hammer des Zorns, wir wollen sie zerschmettern und ihnen ihre Bosheit heimzahlen." Dann hob er seine Keule, deren Griff lang war und schlug mit seinen Mannen eine Bresche bis zum gefallenen Tor und die Raserei ihres Zorns ließ Funken aus ihren Augen sprühen.

Im Verlauf der Schlacht wurde Rog in einen Hinterhalt gelockt und auf der Ebene von Tumladin (Tumladen) getötet.

Auch alle seine Männer kamen um und es wird berichtet, dass sich ein jeder von ihnen sein Leben mit dem Leben von sieben Feinden bezahlen ließ.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Buch der Verschollenen Geschichten, Teil 2, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Kapitel III: Der Fall von Gondolin
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.