FANDOM


Ringil (Eisglanz, Froststern Sindarin: Kaltfunke) war das Schwert von Fingolfin, des Hohen Königs der Noldor, das er während seines Zweikampfes mit Morgoth einsetzte.

Ringil hatte einen kalten, funkelnden Farbton daher auch sein Sindarinname. Mit der Klinge fügte Fingolfin dem Dunklen Herrscher sieben Wunden zu. Nachdem Fingolfin entgültig niedergeschlagen wurde und Morgoth seinen linken Fuß auf Fingolfins Hals setzte, hieb er, mit einem letzten verzweifelten Streich, das Schwert in Morgoths Fuß.

Was mit Ringil danach geschah, wird nicht berichtet. Möglicherweise wurde es mit Fingolfin begraben. Gesichert ist das aber nicht.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion Herausgeber Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion, Kapitel  XVIII Vom Verderben Beleriands und Fongolfins Ende
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.