Fandom


Nenya

Nenya, moderne Nachbildung

Nenya war einer der Ringe der Macht.

Er war der Ring des Wassers und wurde von Galadriel getragen und Galadriel war seine Hüterin. Einst hatte sie den Ring von Celebrimbor erhalten und durch die Macht dieses Ringes wurde das Reich von Lothlórien stärker und schöner. Doch auch über Galadriel hatte der Ring Macht, denn er verstärkte ihre verborgene Sehnsucht nach dem Meer und der Rückkehr in den Westen, was ihre Freude an Mittelerde trübte.

Nenya bestand komplett aus Mithril und war einer der drei Ringe, die nicht von Sauron geschmiedet wurden, sondern von Celebrimbor. Somit war auch Nenya unbesudelt von Saurons Hand und bösem Willen, denn Celebrimbor hatte auch ihn, wie die anderen Elbenringe heimlich geschmiedet und vor Sauron versteckt.

Über Nenya heißt es: '[...] Seine (Earendils) Strahlen glänzten auf dem Ring an ihrem (Galadriels) Finger; der Ring glitzerte wie poliertes Gold, mit Silberlicht überzogen, und ein weißer Stein auf ihm blinkte, als sei der Abendstern herabgekommen, um auf ihrer Hand zu ruhen.' [1] Und weiter wird von diesem Ring gesagt, dass sein weißer Stein funkelte wie ein frostiger Stern. Frodo ist der erste Sterbliche, dem der Verbleib von Nenya durch Frau Galadriel offenbart wird.

Nachdem Der Eine Ring und damit Sauron vernichtet war, verlor auch Nenya seine Kraft und Galadriel nahm ihn mit in den Alten Westen.

Etymologie

Nenya ist Quenya und bedeutet der Wässrige, auch Ring des Adamant genannt.

Einzelnachweis

  1. Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch), Galadriels Spiegel, Seite 408, Carroux-Übersetzung

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Übersetzer: Wolfgang Krege

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.