Fandom


Arda vor der Wandlung der Welt

Arda vor der Wandlung der Welt

Als Arda während des Ersten und Zweiten Zeitalters noch die Form einer Scheibe hatte, wurde die Welt der Lebenden durch die Mauern der Nacht von der umgebenden Leere getrennt.

Es waren nur wenige, die sie jemals sahen, da die Mauern sich am äußersten Rand Ardas, als Eingrenzung des Meeres Ekkaia, befanden. Sie sahen bis in den Himmel aufragende, schwarze Mauern.

Es gab wahrscheinlich nur eine Öffnung, das sogenannte Tor der Nacht im Westen Ardas, aus dem, nach seiner Bezwingung in der Großen Schlacht (Krieg des Zorns), Melkor (auch Melko und später Morgoth) in die Leere (Kúma) verbannt wurde.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion:
  • Kapitel I: Vom Anbeginn der Tage
  • Kapitel XXIV: Von Earendils Fahrt und dem Krieg des Zorns

Robert Foster: Das große Mittelerde-Lexikon, Übersetzer: Helmut W. Pesch

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.