Fandom


Das Wort Mathom stammt aus dem Hobbitisch und bedeutet soviel wie "Schatz".

Hobbits bezeichnen als Mathom Gegenstände für die sie zwar gegenwärtig keine Verwendung, die aber trotzdem einen gewissen Wert für sie haben. Sie bewahren diese Gegenstände auf, um sie bespielsweise noch als Geschenk für andere zu verwenden. Beliebte Mathoms waren Waffen, da diese seit langem im Auenland keine Verwendung mehr hatten.

Das Mathom-Haus, einem Museum, welches in Michelbinge steht, ist ein Aufbewahrungsort für solche Gegenstände.

Bilbo Beutlin lieh dem Mathom-Haus als Mathom beispielsweise sein Mithril-Panzerhemd aus, bis er 3001 D.Z. das Auenland verließ.

Quellen:

  • Foster, Robert: Das große Mittelerde Lexikon. Ein alphabetischer Führer zur Fantasy-Welt von J.R.R. Tolkien. 2002
  • J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe. Prolog: Über Hobbits
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.