Fandom


Mardil, Beiname Voronwë - der Getreue, Quenya: Hausfreund, war der erste Herrschende Truchsess von Gondor. Er lebte von 1960 bis 2080 Drittes Zeitalter. Er war Truchsess unter den Königen Earnil II. und Ëarnur von 2029 bis 2050 D.Z.. Mardil konnte im Jahr 2043 D.Z. König Ëarnur noch davon abhalten, die Herausforderung des Fürsten der Nazgûl anzunehmen. Im Jahr 2050 D.Z. gelang ihm das jedoch nicht und Ëarnur zog zum Zweikampf gegen den Hexenkönig nach Minas Morgul. 

Nachdem Gondors letzter König Ëarnur aus Minas Morgul nicht zurückkehrte und keinen Erben hinterließ, übernahm Mardil im Jahr 2050 D.Z. als Truchsess die Macht "bis zur Wiederkehr des Königs". Ein Machtvakuum durfte unter keinen Umständen entstehen, denn es galt einen Krieg unter den Mitgliedern der königlichen Familie zu verhindern. Mardil war ein verantwortungsvoller und kluger Herrscher. Die Truchsessen-Zeitrechnung gehörte zu seinen Errungenschaften. Er wurde auch der gute Truchsess genannt.

Mardil regierte bis zu seinem Tod im Alter von 120 Jahren. Nachfolger wurde sein Sohn Eradan.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion; Quenta Silmarillion, Kapitel "Von den Ringen der Macht und dem Dritten Zeitalter", Übersetzer: Wolfgang Krege, 2013

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge, Kapitel "Anhang A, Die südliche Linie, Anárions Erben", Übersetzer: Margaret Carroux, 1996

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.