Fandom


Bauer Maggot war ein Freund von Meriadoc Brandybock aus Bockland. Er lebte mit seiner Frau, seinen Söhnen und drei Töchtern, sowie seinen Hunden Greif, Fang und Wolf auf seinem Besitz Bonmeilen. Er war sehr empfindlich wenn es um seine Pilze und andere Lebensmittel ging, die er anbaute oder die auf seinen Grundstücken wuchsen. So erwischte er zum Beispiel Frodo Beutlin, der einige Pilze sammeln wollte. Seit dem mied Frodo den Bauern.

Maggot erwies sich aber als sehr hilfsbereit, denn er gab Frodo und seinen Freunden Pippin und Sam eine Unterkunft, obwohl alle schon mal irgendwelche Früchte entwendet hatten. Er beschützte sie vor den Nazgûl und brachte sie zur Bockenburger Fähre.

Maggot war auch der Grund, warum sich Tom Bombadil so gut mit Hobbits auskannte, da Maggot ihm öfter erzählte, was im Auenland vor sich ging. Was nach dem Abschied der Hobbits an der Bockenburger Fähre mit dem Bauern geschah, ist nicht bekannt.

Hinter den Kulissen

Im Film Die Gefährten treffen Frodo und Sam in den Feldern von Bauer Maggot auf Merry und Pippin, welche diesem Gemüse klauten. Daraufhin fliehen sie gemeinsam vor dem wütenden Bauern.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Erstes Buch, Viertes Kapitel: Geradewegs zu den Pilzen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.