FANDOM


Lebethron war eine Baumart, die besonders in den Ered Nimrais vorkam.

Das edle Holz dieses Baumes war besonders bei den Schnitzern von Gondor beliebt. Nach dem polieren glänzte das wahrscheinlich schwarze Holz besonders schön.

Die Wanderstäbe, die Faramir den beiden Hobbits Frodo Beutlin und Samweis Gamdschie gab, waren aus dem Holz des Lebethron. Faramir spricht zu den Hobbits: "Ich habe keine passenden Geschenke, die ich euch bei unserem Abschied geben könnte, aber nehmt diese Stöcke an. Sie mögen denjenigen dienlich sein, die in der Wildnis wandern oder klettern. Die Menschen des Weißen Gebirges benutzen sie; diese allerdings sind auf eure Größe zurechtgeschnitten und neu beschlagen worden. Sie sind aus dem schönen Baum lebethron hergestellt, [...] und eine Kraft ist ihnen verliehen worden, zu finden und zurückzukehren. Möge diese Kraft nicht versagen unter dem Schatten, in den ihr geht!"

Auch die Krone von Gondor wurde in einer Truhe aus Lebethronholz aufbewahrt und von Faramir vom Haus der Könige zur Krönung Aragorn II. zum Hochkönig Elessar getragen.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch)

  • Viertes Buch, Siebetes Kapitel: Wanderung zum Scheideweg

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

  • Sechstes Buch, Fünftes Kapitel: Der Truchsess und der König
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.