Fandom


Kunz (im Englischen und bei Krege: Nob) ist ein Angestellter im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony. Weder sein Geburts- noch sein Sterbedatum sind bekannt. 

Kunz war ein einfacher Hobbit, der in Bree lebte. Im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony war er für den Service zuständig; servierte Speisen und Getränke, kümmerte sich um die Gästezimmer und war immer darum bemüht, den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Sein Kollege war Hinz.

Als im September 3018 D.Z. Frodo Beutlin und seine Begleiter Sam, Pippin und Merry im Gasthaus abstiegen, war Kunz sehr hilfsbereit. Nachdem Merry verschwunden war, machte er sich auf die Suche nach ihm und fand ihn bewusstlos vor Lutz Farnings Haus. Merry hatte eine Begegnung mit den Schwarzen Reitern, die aus Farnings Haus kamen.

Im Zimmer der Hobbits bereitete Kunz etwas ganz besonderes vor, indem er die Betten so "baute", als lägen die Hobbits darin. Kunz brüstete sich damit, dass ihm die Nachbildung des Kopfes von Frodo besonders gut gelungen sei. Streicher hatte die Vorahnung, dass die Schwarzen Reiter in der Nacht einen Überfall auf die Hobbits, in erster Linie aber auf Frodo, starten würden. Die Nachtwache übernahm Kunz.

Der Name Kunz wird in der Übersetzung von Wolfgang Krege nicht ins Deutsche übersetzt. Bei ihm heißt er Nob. Der Tolkiensche Humor (Hinz und Kunz) geht dadurch verloren.

Herr Butterblume beschimpfte Kunz als wollfüßiges Faultier (im englischen: wolly-footed slow-coach).

Quellen

J. R. R. Tolkien, Der Herr der Ringe, Die Gefährten

  • Erstes Buch, Neuntes Kapitel: Im Gasthaus zum Tänzelnden Pony
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.