FANDOM


Isilmo war das zweite Kind Tar-Súrions, dem 9. König von Númenor und der jüngere Bruder von Tar-Telperien (zweite Herrschende Königin von Númenor). Weil Tar-Telperien sich weigerte zu heiraten und somit keine erbfähigen Nachkommen hatte, wurde Isilmos Sohn Minastir ihr Nachfolger und der 11. König von Númenor.

Nachkommen:Tar-Minastir

Etymologie

Isilmor ist Quenya und die männliche Form von Isilme was Mondlicht bedeutet.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Teil II: Das zweite Zeitalter; Unterkapitel: III Die Linie von Elros: Könige von Númenor
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.