Fandom


Imrazôr (Original: Imrazôr the Númenórean) war ein Mensch númenórischer Abstammung. Seine Eltern sind nicht bekannt. Imrazôr lebte von 1950 D.Z. bis 2076 D.Z. und gehörte wohl dem Adel an.

Bevor Númenor zerstört wurde, war Imrazôn bereits nach Belfalas im Südosten von Gondor gezogen. Es wird berichtet, dass er die Elbenfrau Mithrellas im Wald fand, weil sie sich verirrt hatte. Sie gehörte dem Gefolge von Nimrodel an und war mit ihrer Herrin aus Lothlórien geflohen. Der Balrog von Moria hatte sich erhoben und verängstigte einige der Elben aus Lothlórien so sehr, dass sie flohen. Sie wollten nach Belfalas, um von dort aus nach Aman zu segeln.

Imrazôr nahm Mithrellas zu sich und heiratete sie. Aus dieser Ehe gingen zwei Kinder hervor: Galador und Gilmith. Nach ein paar Jahren aber verschwand Mithrellas und wurde nicht mehr gesehen. Es geht das Gerücht, sie sei fortgegangen, um doch noch den Hafen von Belfalas zu finden, um von dort aus Aman zu erreichen. Imrazôr und sein Haus gehörten den Getreuen an.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.