Der Herr der Ringe Wiki
Advertisement
Der Herr der Ringe Wiki

Ilmare war eine der mächtigsten Maiar in Valinor und die Zofe Vardas. Sie wird nur kurz in der Valaquenta erwähnt.

Frühe Version

In einer früheren Version der Mythologie (Das Buch der Verschollenen Geschichten, Teil 1) wird von ihr gesagt, dass sie die Tochter von Manwë und Varda und somit die Schwester Eonwes sei. Dort heißt sie Erinti.

Etymologie

Ilmare ist möglicherweise Quenya und bedeutet Sternenlicht.

Lt. Christopher Tolkien ist Ilmare mit den Wörtern Ilmen und Ilmarin verwandt. [1]

Beinamen

  • Akairis (Quenya: Braut)
  • Erinti
  • Kalainis (Quenya: Mai)
  • Lotessë (Quenya: Blüte)

Einzelnachweis

  1. Das Silmarillion: Anhang Namensübersetzungen

Quellen

Robert Foster, Das große Mittelerde-Lexikon, Übersetzer: Helmut W. Pesch, 2012

J. R. R. Tolkien, Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Valaquenta: Von den Maiar

J. R. R. Tolkien: Das Buch der Verschollenen Geschichten Teil 1, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Kapitel III Die Ankunft der Valar und die Gründung Valinors
Ainur

Zwei Bäume.jpg

Valar:Manwë • Ulmo • Aulë • Orome • Mandos • Lórien • Tulkas • Melkor • Varda • Yavanna • Nienna • Este • Vaire • Vána • Nessa
Maiar:Arien • Eonwe • Ilmare • Melian • Osse • Salmar • Tilion • Uinen
Gefallene Maiar:Sauron • Gothmog • Lungorthin • Durins Fluch • Ungoliant
Istari:Curumo • Olórin • Aiwendil • Morinehtar • Rómestamo
Advertisement