FANDOM


Achtung.svg Achtung! Dieser Artikel enthält Informationen, Bilder oder Medien, die nicht dem offiziellen Kanon von J. R. R. Tolkien entsprechen.
Hexenmeister

Hexenmeister sind Figuren die nur im Videospiel Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde II - Der Aufstieg des Hexenkönigs und in Der kleine Hobbit auftauchten.

Sie waren Schwarze Númenórer und fühlten sich schon immer zu der schwarzen Magie hingezogen und verfielen so dem Hexenkönig und wurden ihm gehorsame Diener. Als es Angmar dann noch gelang die Splitter des Palantírs zu erobern wuchs die Macht der Hexenmeister ins Grenzenlose: Sie waren in der Lage, die Geister der Feinde stillstehen zu lassen, ihnen Lebensenergie für die Verbündeten zu entziehen und Leichenteile auf den Feind niederprasseln zu lassen. Ihre gesamte Kraft beruhte aber auf der Opferung von Menschen, aus der sie ihre Kraft für den dunklen Zauber bezogen. Als Angmar jedoch durch die Elben und Menschen Gondors fiel, bedeutete dies auch das Ende des düsteren Kultes.

In „Der kleine Hobbit“ warnt Gandalf die Zwerge und Bilbo Beutlin, den Nachtwaldweg um die Südseite zu umgehen, denn dort wohnt der Geisterbeschwörer, ein schwarzer Hexenmeister. Am Ende des Buches erfährt man, als Bilbo ein Gespräch zwischen Gandalf und Elrond belauscht, dass der Hexenmeister aus seiner Zwingburg südlich des Nachtwaldes vertrieben wurde.

Im Gefechtsmodus kann Angmar ebenfalls Hexenmeister rekrutieren, im Tempel des Zwielichts.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.