FANDOM


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Haleth (Begriffsklärung) aufgeführt.

Haleth, genannt: Frau Haleth, war eine Frau des Volkes der Haladin, Tochter von Haldad und Namensgeberin für das Haus Haleth. Sie lebte von 341 E.Z. bis 420 E.Z. Haleth führte ihr Volk von Thargelion über die gefährliche Straße unterhalb von Nan Dungortheb, in die Gebiete westlich des Sirion nach Brethil. Von König Thingol bekam sie die Erlaubnis, dort mit ihrem Volk zu siedeln, mussten aber als Gegenleistung die Teiglin-Stege gegen die Feinde der Eldar, wie die Orks, beschützen. Haleth wurde in Tûr Haretha (Grab der Frau), Haudh-en-Arwen in der Sprache der Sindar, bestattet, nachdem sie im Alter von 79 Jahren gestorben war.

Haleth hatte einen Zwillingsbruder mit Namen Haldar. Dessen Sohn Haldan wurde Nachfolger von Frau Haleth, da sie selbst keine Kinder hatte.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Teil VI: "Anhänge", Übersetzer: Krege, 2001

  • Quenta Silmarillion, Kapitel XVII: Von den ersten Menschen im Westen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.