FANDOM


Gollum war ursprünglich ein Hobbit namens Sméagol möglicherweise vom Stamm der Starren.

Biografie

Smeagol Ringfund

Sméagol erhält den Ring

Sein Vetter Déagol hatte den Ring einst beim fischen im Anduin gefunden; Sméagol behauptete, er stünde ihm zu, da es sein Geburtstag war, und erwürgte Déagol, als dieser den Ring nicht hergeben wollte. Gleich nach dem er den Ring in seinem Besitz hatte, begann Sméagol sich zu verändern. Er sah schärfer und hörte besser und wurde von Tag zu Tag seltsamer, was dazu führte, dass sich die Bewohner des Dorfes von ihm abwandten. Sie traten ihn und er biss sie in die Füße. Er fing an zu stehlen und murmelte vor sich hin und kehlig an zu glucksen. Deshalb nannten sie ihn Gollum. Die Bewohner des Dorfes verfluchten ihn und sagten ihm, er solle so weit wie möglich fortgehen. Seine Großmutter stieß ihn aus der Familie aus, weil sie keinen Unfrieden haben wollte und so ging er fort und wanderte den Anduin aufwärts. Weil er Sonnen- und Mondlicht hasste, verkroch er sich in den Höhlen unter dem Nebelgebirge, wo er über 400 Jahre lang hauste und langsam zu Gollum wurde. Seine Persönlichkeit spaltete sich und er begann mit sich selbst zu reden, er nennt den Ring "mein Eigen, mein Schatz". Er ernährt sich von rohem Fleisch und Fisch, aber er isst auch Orkfleisch.

Gollum1

Gollum im Film "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise"

Als Bilbo im Jahre 2941 D.Z. in den Orkstollen des Nebelgebirges, nach einem Kampf mit einem Ork in einen tiefen Spalt fiel, nach dem Fall bewusstlos wurde und nach einiger Zeit wieder aufwachte, verirrte er sich und fand auf dem Höhlenboden etwas Glänzendes: Den Einen Ring, den er sich in die Tasche steckte.         

Als Bilbo Beutlin Gollum in den Stollen unter dem Nebelgebirge trifft, kann Gollum sich kaum noch an seine Herkunft erinnern. Dieser war fest entschlossen, Bilbo zu fressen, der ihn aber mit seiner Elbenklinge Stich zurückhielt. Im Verlauf eines Dialogs zwischen Bilbo und Gollum erfuhr Bilbo Gollums Vorliebe, Rätsel zu erraten. Bilbo machte ihm das Angebot, ein Rätselspiel mit ihm zu spielen. Sollte Gollum keine Antwort auf ein von Bilbos gestelltes Rätsel wissen und  verlieren, musste Gollum ihm den Weg aus seiner Höhle zeigen. Wenn Bilbo keine Antwort auf ein Rätsel Gollums wissen und somit verlieren sollte, durfte Gollum ihn fressen. Nach vielen Rätseln, verlor Gollum bei dem Rätsel: "Was habe ich in meiner Tasche?". Als Bilbo von Gollum verlangte, ihm den Weg nach draußen zu zeigen und dieser nicht einsah, dass er verloren hatte, wollte er den Einen Ring nehmen, sich unsichtbar machen und Bilbo trotzdem fressen. Als er seinen Ring aber nicht fand und überall danach suchte, dachte er nach und erkannte, dass Bilbos Tascheninhalt der Eine Ring war. Wütend und schreiend verfolgte er Bilbo durch die ganze Höhle. Nach langer Zeit stolperte Bilbo und der Ring glitt auf seinen Finger. Nachdem Bilbo bemerkte, dass er unsichtbar war, wollte er die Gelegenheit nutzen und Gollum von hinten mit seinem Schwert Stich umbringen. Als Gollum plötzlich anfing zu weinen, hatte der Bilbo Mitleid mit ihm und ließ ihn am Leben. Er sprang über Gollum hinweg und floh aus der Höhle. Gollum war so erzürnt über den Diebstahl Bilbos, dass er ihm noch hinterherrief: "Beutlin, Dieb! Wir hassen es auf immerdar!"         

Als Gollum den Ring an Bilbo verlor gab dies seinem Leben einen neuen Sinn: Er musste den Ring wiedererlangen. Die Suche nach Bilbo und dem Ring führte ihn sogar bis Esgaroth und Thal; unentdeckt natürlich, denn er wusste sich gut zu verbergen. Aber eines Tages fiel er Gandalf in die Hände, der alles was er wissen wollte aus Gollum herausbrachte und ließ ihn wieder laufen. Gandalf bekennt später, es sei einer seiner größten Fehler gewesen. Auf Gollums weiterer Suche nach Bilbo gelangte er nach Mordor, weil er meinte dort Freunde und Hilfe zu bekommen, fällt Sauron in die Hände und verrät ihm unter der Folter alles über den Ring und den neuen Besitzer "Auenland, Beutlin", wodurch er Saurons Aufmerksamkeit auf die Hobbits lenkt. "So hat es sich wohl zugetragen," vermutet Gandalf.

Gollum+Frode+Sam

Frodo, Sam und Gollum

Sauron lässt Gollum zwar frei, doch schon bald nach seinem Fortgang aus Mordor, wurde er wieder gefangen, diesmal von Aragorn, (Gandalf hatte ihn um Hilfe bei seiner erneuten Suche nach Gollum gebeten) der ihn zu Gandalf brachte. Sie übergaben ihn, alt und elend wie er war, in den Gewahrsam der Waldelben im Düsterwald. Sie hielten ihn zwar gefangen, behandelten ihn aber mit aller Freundlichkeit, die sie ihren klugen Herzen abgewinnen konnten. Gollum konnte fliehen und spürte Frodo und die Gefährten in Moria auf. Er verfolgte sie heimlich bis zum Auseinanderbrechen der Gemeinschaft. Danach verfolgte er Frodo und Sam auf deren Weg nach Mordor. Er wurde von den beiden entdeckt und gefangen genommen. Um sein Leben zu retten bot er ihnen an, sie nach Mordor zu führen.

Nachdem Frodo ihn an seine Vergangenheit erinnerte, führte er eine Diskussion mit seinem zweiten Ich (Dissoziative Identitätsstörung) und vertrieb den "anderen" Gollum in sich. Das ging eine Zeit lang gut, bis Gollum von Faramir und seinen Mannen gefangen wurde. Diese ließen ihn wieder frei, der "andere" Gollum war wieder da.

Auf dem Weg über den Pass von Cirith Ungol verriet er Frodo und Sam an die Spinne Kankra, in der Hoffnung, dadurch den Ring zurückzugewinnen.

Gollum-ring

Gollum bei der Wiedervereinigung mit seinem Schatz.

Nachdem dies missglückte, folgte er ihnen bis zum Schicksalsberg, wo er, wenn auch unfreiwillig, für die Zerstörung des Einen Rings sorgte. Er biss Frodo, der sich nicht von dem Ring trennen kann, den Finger mitsamt Ring ab und stürzte aus Unachtsamkeit mit dem Ring in die Feuer des Berges.

Hinter den Kulissen

Andy Serkis

Andy Serkis alias Gollum

Obwohl Gollum im Film als computeranimierter Charakter auftritt, wird er beim Dreh vom Schauspieler Andy Serkis dargestellt, der für seine Motion Capture Rollen bekannt ist. Andy Serkis ist es, der Gollum seine Stimme leiht. Nach den Dreharbeiten widmet Andy Serkis Gollum das Buch "Gollum: Auf die Leinwand gezaubert".

In der deutschen Version leiht Andreas Fröhlich Gollum seine Stimme, der auch bei der deutschen Synchronisation der Filmtrilogie Regie geführt hat.

Sonstiges

  • Gollum besitzt nur wenige Zähne. Laut "Der kleine Hobbit" sind es sechs.
  • Im Film "Eine unerwartete Reise" sagt Gollum, er habe neun Zähne.
  • Seine Lieblingsnahrung ist rohes Fleisch (in den Nebelbergen überwiegend Orks), vor allem aber Fische, die er am liebsten roh und zappelnd isst. Im Buch wird berichtet, dass er gelegentlich Säuglinge aus den Wiegen raubt.
  • Gollum hat eine große Vorliebe für Rätsel. Als Bilbo in "Der kleine Hobbit", nachdem er den Ring gefunden hat, auf Gollum trifft, beginnt zwischen den beiden ein Rätsel-Wettstreit, welchen Bilbo für sich entscheidet.
  • In der Rätsel-Szene in "Der kleine Hobbit" spielt Tolkien das erste Mal auf die Tatsache an, dass Gollum ursprünglich ein Hobbit ist, als er beschreibt, dass Gollum das Rätseln "von anderen seltsamen Höhlenbewohnern" kennt.
  • Gollum spricht oft mit seinem Zweiten Ich.
  • Entgegen der Darstellung im Film gibt es einige Hinweise darauf, dass Gollums Hautfarbe dunkel bis schwarz war.

Quellen