FANDOM


Gléowine war ein Mensch von Rohan.

Gléowine war der Barde (anderes Wort für Dichter/Sänger) König Théodens von Rohan.

Nachdem der Ringkrieg sein Ende gefunden hatte, zog eine große Prozession von Minas Tirith nach Edoras in Rohan, um den gefallenen König Théoden nach Hause zu bringen und zu bestatten. Gléowine dichtete zum Begräbnis ein Lied von König Théoden, Thengels Sohn:

Aus Zweifel und Finsternis ritt er, singend
Mit blankem Schwert in der Morgensonne.
Hoffnung erweckte er, fiel voller Hoffnung,
Über Tod, über Grauen und Schicksal erhoben
Aus dem Leben zu immerwährender Ehre. (Übersetzerin: E.-M. von Freymann)

Es heißt, dass Gléowine danach nie wieder ein Lied dichtete.

Etymologie

Gléowine ist Rohirrisch und bedeutet Musik-Freund.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

  • Sechstes Buch, Sechstes Kapitel: Viele Abschiede, Seite 1073 Carroux-Übersetzung
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.