Der Herr der Ringe Wiki
Advertisement

Gilraen war eine Menschenfrau und die Mutter von Aragorn II.

Beschreibung

Gilraen war die im Jahr 2907 D.Z. geborene Tochter von Dírhael und Ivorwen.

Geschichte

Mit 22 Jahren, im Jahr 2929 D.Z., heiratete sie den um einiges älteren Arathorn; er war 56 Jahre alt. Dírhael hatte Bedenken bezüglich der Eheschließung, doch Ivorwen sah voraus, dass durch diese Verbindung neue Hoffnung entstehen würde. Zwei Jahre später, am 1. März 2931 D.Z., gebahr Gilraen Aragorn, als einziges Kind. Zwei Jahre danach, im Jahr 2933 D.Z. wurde Arathorn durch einen Orkpfeil getötet, woraufhin Gilraen mit dem kleinen Aragorn, er war gerade zwei Jahre alt, nach Bruchtal (auf Sindarin Imladris genannt), zog, um ihn dort aufzuziehen und vor allem in Sicherheit zu wissen. Von da an wurde Aragorn Estel genannt, um seine Abstammung zu verschleiern. Einige Jahre nachdem Aragorn, als Waldläufer, in die Wildnis gezogen war, verließ sie Bruchtal, um wieder bei ihrem Volk zu leben. Das war im Jahr 2954 D.Z. Sie lebte dort allein und ihren Sohn sah sie nur selten.

Nachdem Gilraen von Aragorn erfahren hatte, dass er Arwen liebt und sie heiraten möchte, war sie entschieden gegen diese Verbindung und sagte: "Mein Sohn, dein Ziel ist hoch, selbst für den Nachkommen vieler Könige. Denn dies ist die edelste und schönste Frau, die jetzt auf Erden wandelt. Und es ziemt sich nicht, dass Sterbliche in das Elbenvolk einheiraten." Und weiter brachte sie zum Ausdruck, sie sei ängstlich, weil sie der Überzeugung sei, dass Aragorn in dieser Frage nicht auf das Wohlwollen des Herrn Elrond rechnen kann. Aragorn antwortete: "Bitter werden dann meine Tage sein, und einsam werde ich durch die Wildnis wandern." Gilraen: "Das wird wahrlich dein Schicksal sein." Danach sagte Gilraen nichts mehr in dieser Sache zu Aragorn, und sie sprach auch mit niemandem über das, was ihr Sohn ihr gesagt hatte.

Als sie sich zum letzten Mal sahen, das war im Jahr 3006 D.Z., sagte Gilraen zu Aragorn: "Dies ist unser letzter Abschied, Estel, mein Sohn. Ich bin gealtert durch Sorgen wie eine der geringeren Menschen; und nun, da sie sich nähert, kann ich der Dunkelheit unserer Zeit, die sich über Mittelerde zusammenzieht, nicht ins Auge sehen. Ich werde Mittelerde bald verlassen". Aragorn versuchte sie zu trösten und sagte es gäbe doch auch Helligkeit nach der Dunkelheit und weiter: "[...] dann hätte ich gern, dass du sie siehst und froh bist." Gilraen antwortete ihm nur: "Ómen i-Estel Edain, ú-chebin estel anim", übersetzt: "Ich gab den Dúnedain Hoffnung, doch keine Hoffnung behielt ich für mich." Und Aragorn ging mit schwerem Herzen davon.

Gilraen starb vor dem nächsten Frühling, also im Winter 3007 D.Z., im Alter von nur 100 Jahren.

Etymologie

Filmtrilogie

Im ersten Teil Die Gefährten gibt es eine Szene, in der Aragorn das Grab seiner Mutter besucht. Sie ist allerdings nur in der Extended Version zu sehen.

Stammbaum

                               Gilbarad
                                  |
                    Dírhael === Ivorwen
                             |
         Arathorn II. === Gilraen
                       |
                  Aragorn II.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher, 4.Gondor und die Erben von Anárion,
  • Unterkapitel: Erzählung von Aragorn und Arwen ab Seite 1168 (Carroux-Übersetzung)
Advertisement