FANDOM


Geächtete

Túrin bei den Geächteten

Gaurwaith wurde eine Bande von Geächteten genannt, die sich an den Westgrenzen von Doriath und in den Wäldern von Brethil herumtrieb. Zunächst angeführt von Forweg und später von Túrin Turambar, nachdem er Forweg erschlagen hatte. Túrin stieß nach seiner Flucht aus Menegroth zu der Gruppe.

Nachdem die Gaurwaith den Zwerg Mîm gefangen hatten, wohnten sie in dessen Unterkunft. Mîm aber verriet sie, um sein eigenes Leben zu retten. Auf dem Amon Rûdh wurde die Gruppe von Orks überfallen und alle, außer Túrin und Beleg getötet.

Etymologie

Gaurwaith ist Sindarin und bedeutet Wolfsvolk, vermutlich, weil sie sehr versteckt lebten.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Teil Eins, Das Erste Zeitalter
  • Túrin bei den Geächteten
  • Von Mîm, dem Zwerg

J. R. R. Tolkien: Die Kinder Húrins, Übersetzer: Hans J. Schütz und Helmut W. Pesch

  • Narn I Chîn Húrin,
  • Kapitel 6: Túrin bei den Geächteten
  • Kapitel 7: Von dem Zwerg Mîm
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.