FANDOM


Gárulf war ein Mensch von Rohan und lebte während des Ringkrieges. Wann er geboren wurde, ist nicht bekannt. Gárulf war ein Reiter aus Éomers Éored.

Am 29. Februar 3019 D.Z. stellte Éomer mit seinen Reitern eine Gruppe Orks, die unter dem Kommando von Uglúk standen. Sie hatten die Hobbits Meriadoc Brandybock (genannt Merry) und Peregrin Tuk (genannt Pippin) gefangen und waren mit ihnen auf dem Weg nach Isengart. Bei dieser Schlacht wurden alle Orks getötet. Auch Gárulf fiel. Sein Pferd Hasufel wurde später von Éomer an Aragorn übergeben, als sie sich am Fangorn-Wald trafen: "Möge es euch gut tragen und einem besseren Geschick entgegen als Gárulf, seinen letzten Herrn!"

Etymologie

Gárulf ist Rohirrisch und bedeutet Speer-Wolf.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch)

  • Drittes Buch, Zweites Kapitel: Die Reiter von Rohan
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.