FANDOM


Fram

Fram tötet den Drachen Scatha

Fram war ein Mensch von Rhovanion und der Sohn von Frumgar. Fram lebte im 21. Jahrhundert Drittes Zeitalter (D.Z.). Genaue Daten sind nicht überliefert.

Frams Vater, Fürst der Éothéod, hatte einst, im Jahr 1977 D.Z., sein Volk aus seiner früheren Heimat nordwärts in das Gebiet zwischen dem Schwertel und dem Carrock geführt. Das Gebiet wurde fortan Éothéod genannt.

Nachdem sein Vater gestorben war, wurde Fram Fürst der Éothéod. Lange Zeit hatten sie unter dem großen Drachen Scatha Übles auszustehen. Doch eines Tages zog Fram aus, um diesem Übel ein Ende zu machen. Er erschlug den Drachen und gelangte so an den riesigen Schatz, den Scatha in seinem Hort angesammelt hatte. Seitdem hatte das Land Ruhe.

Die Zwerge aber beanspruchten Scathas Schatz für sich mit der Begründung, ein Großteil des wertvollen Geschmeides habe der Drache ihnen gestohlen. Fram wollte aber nichts von dem Schatz hergeben und sandte stattdessen Scathas Zähne an die Zwerge: "Nichts mit diesen Edelsteinen Vergleichbares habt ihr (die Zwerge) in euren Schatzkammern, denn sie sind schwer zu bekommen." Es wird gesagt, die Zwerge hätten das als Beleidigung empfunden und ihn erschlagen. Es bestand keine große Liebe zwischen den Éothéod und den Zwergen.

Etymologie

Fram ist Rohirrisch und bedeutet der Tapfere

Sonstiges

Die Festung/Stadt Framsburg wurde nach Fram benannt

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang A (II): Das Haus von Eorl
  • Anhang B: Die Aufzählung der Jahre (Zeittafel der Westlande)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.