Fandom


Ered Mithrin

Ered Mithrin

Die Ered Mithrin (Sindarin für Graues Gebirge) schlossen östlich an das Nebelgebirge an und lagen nördlich des Düsterwaldes, wobei sie die Höhe des Nebelgebirges nicht erreichten, aber öder und schwerer passierbar waren. In den Ered Mithrin entsprang der Anduin. Zu seinen Quellflüssen zählten unter anderem der Langquell und der Grauquell.

Das Graue Gebirge war Brutstätte und Sammelpunkt der verschiedenen Drachenarten: Kaltdrachen, Urulóki und Feuerdrachen. In den Bergen des Grauen Gebirges lebten verschiedentlich Zwerge und Menschen, aber vor allem viele Orks. Nachdem die Drachen und Orks immer mehr zunahmen und ein Kaltdrache König Dáin I. und seinen Sohn Frór tötete, verließen die Zwerge, im Jahr 2589 D.Z., die Ered Mithrim.

Es gibt ein gleichnamiges Gebirge südlich der Bucht von Umbar.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang A, III. Durins Volk

J. R. R. Tolkien: Der kleine Hobbit

  • Siebtes Kapitel: Ein sonderbares Quartier

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 53,65,76,80; Koordinate: I-35
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.