FANDOM


Das Haus des Himmlischen Bogens

Wappen des Hauses des Himmlischen Bogens

Egalmoth von Gondolin war ein Noldor-Elb aus Gondolin, sowie Oberhaupt und Befehlshaber des Hauses des Himmlischen Bogens, einem der Zwölf Häuser von Gondolin.

Egalmoth wird als hervorragender Bogenschütze beschrieben, der weiter schießen konnte als jeder andere seiner Krieger. Er trug einen blauen Umhang, auf den mit Kristallen die Sterne gestickt waren. Sein Schwert war gebogen; niemand sonst von den Noldoli (Noldor) trug ein Krummschwert. Vorzugsweise kämpfte er jedoch mit Pfeil und Bogen.

Offensichtlich kämpfte Egalmoth in der Schlacht um Gondolin, im Jahre 510 Erstes Zeitalter (E.Z.), bei der er die Befehlsgewalt über die Maschinen auf der Mauer innehatte, oft an der Seite von Tuor, Glorfindel und Ecthelion. So waren sie auch am Ausfall und der Flucht aus Gondolin beteiligt. Es heißt, Egalmoth habe dabei eine Wunde davongetragen, denn nur mit knapper Not konnte er aus dem brennenden Gondolin entkommen.

Er wohnte fortan an den Mündungen des Sirion. In einem, so wird berichtet, bitteren Kampf wurde er dort erschlagen, als Melko Elwing gefangennahm.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Buch der Verschollenen Geschichten, Teil 2, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Kapitel III: Der Fall von Gondolin
  • Unterkapitel 2: Namensliste
  • Kapitel V: Die Geschichte von Earendel
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.