FANDOM


Durins Erben

Durins Erben in Erebor.

Durins Volk, auch Langbärte genannt, war das bekannteste der sieben Zwergenvölker Ardas. Ahnherr des Volkes war der berühmte Zwergenkönig Durin der Unsterbliche, der älteste und angesehenste der sieben Zwergenväter.

Er erwachte alleine unter dem Berg Gundabad. Im Nebelgebirge gründete er die Zwergenstadt Khazad-dûm und machte sie zum Wohnsitz seines Volkes, bis es von dort vertrieben wurde und später das Königreich unter dem Berg gründete. Nachdem der Drache Smaug sie, im Jahr 2770 D.Z., auch dieser Heimat beraubt hatte, zog Durins Volk lange heimatlos umher und führte Krieg gegen die Orks, bis sich Thorin Eichenschild mit seinen Gefährten aufmachte, um den Erebor zurückzuerobern. Dieses Vorhaben endete, 2941 D.Z., mit dem Tod Smaugs und der Schlacht der Fünf Heere, in der Thorin fiel und dennoch der Erebor wieder zurückerobert werden konnte.

Im Ringkrieg kämpften die Zwerge von Durins Volk auf der Seite der freien Völker Mittelerdes gegen Sauron. Der letzte König des Volkes wurde, im Vierten Zeitalter, Durin VII., der Khazad-Dûm wieder aufbaute und Durins Volk wieder zu altem Glanz führte.

Könige

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.