FANDOM


Draugluin war der Stammvater und Fürst der Werwölfe die in Mittelerde ihr Unwesen trieben.

Beschreibung

Draugluin stand zuerst in den Diensten von Morgoth. Später dann folgte er Sauron.

Draugluin war einer der Bewacher Berens auf Tol-in-Gaurhoth und stellte sich Huan und Lúthien entgegen, als diese Beren befreien wollten. Der Kraft Huans war er jedoch nicht gewachsen und wurde von diesem großen Hund, nach einem erbittert geführten Kampf im Jahr 465 E.Z. (J.S.), umgebracht. Sein Fell, das von einer besonderen Farbe war, es schimmerte im Mondlicht blau, nahmen Huan und Lúthien bei der Befreiung Berens mit. Aus diesem Fell wurde, zunächst zur Tarnung, ein Gewand für Huan angefertigt.

Nach dessen Tod ging das Gewand an Beren. In Angband legte Beren das Fell jedoch ab und es ging für immer verloren, und von Draugluin blieb nichts mehr auf Arda.

Herkunft

Ob Draugluin ein gefallener Maia war ist nicht geklärt. Eine eindeutige Aussage dazu von Tolkien selbst ist nicht überliefert.

Nachkommen

Carcharoth war einer seiner Nachkommen und überflügelte seinen Stammvater in Kraft, Größe und Geschick um ein Vielfaches.

Etymologie

Draugluin ist Sindarin und bedeutet Blauer Wolf, abgeleitet von Drau = Wolf und luin = blau

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Kapitel "XIX Von Beren und Lúthien", Übersetzer: Wolfgang Krege, 2013

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.