FANDOM


Der Fall von Gondolin

Cover: Der Fall von Gondolin

Das Buch Der Fall von Gondolin bildet, mit Die Kinder Húrins, erschienen 2007 und Beren und Lúthien, erschienen 2017 sozusagen den Abschluss der "Buch-Trilogie".


Der Verlag Klett-Cotta schreibt hierzu:

Zwei der größten Mächte Mittelerdes stehen sich in ›Der Fall von Gondolin‹ gegenüber: Auf der einen Seite Morgoth, die Verkörperung des Bösen und auf der anderen Ulmo, der Herr der Meere, Seen und Flüsse unter dem Himmel. Im Zentrum ihres Konflikts steht die verborgene Elben-Stadt Gondolin. Turgon, König von Gondolin, wird von Morgoth mehr als alles andere gehasst. Seit Langem versucht der dunkle Herrscher, Gondolin zu finden und zu zerstören, aber vergeblich.

In diese Welt kommt Tuor und wird zum Werkzeug von Ulmos Plan. Von ihm geleitet, macht sich Tuor auf den gefahrvollen Weg nach Gondolin und gelangt in die verborgene Stadt. Dort heiratet er Idril, die Tochter Turgons; ihr Sohn ist Earendil, dem es vorherbestimmst ist, einmal der berühmteste Seefahrer des Ersten Zeitalters zu werden. Durch einen gemeinen Verräter erfährt Morgoth, wie er einen vernichtenden Angriff gegen die Stadt führen kann, mit Balrogs, Drachen und zahllosen Orks. Das Verhängnis nimmt seinen Lauf...

Quellen

Klett-Cotta Verlag, Stuttagrt, ISBN: 978-3-608-96378-6

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.