Fandom


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Denethor (Begriffsklärung) aufgeführt.

Denethor war ein Sindarin-Elb, Fürst der Nandor und Sohn von Lenwë.

Er führte eine große Anzahl seines Volkes aus den Tälern des Anduin und Eriador über die Ered Luin nach Beleriand. Sie ließen sich in Ossiriand nieder.

In der Ersten Schlacht von Beleriand, im Jahr 1497 E.Z. (J.B.), wurde Denethor auf dem Amon Ereb von Orks getötet und sein Volk war lange Zeit voller Trauer um seinen Fürsten.

Die Nandor schworen, niemlas wieder offen Krieg zu führen, oder auch nur an einem Krieg teilzunehmen und wählten auch keinen Anführer mehr. Sie zogen sich zurück und lebten ein eher vorsichtiges und heimliches Leben. Sie wurden Laiquendi (Grünelben) genannt.

Etymologie

Denethor ist Sindarin und bedeutet Retter der Umkehrer.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.