FANDOM


Caras Galadhon

Caras Galadhon

Caras Galadhon war die Heimat von Galadriel und Celeborn. Eine befestigte und schöne Stadt im zentralen Lothlórien, auch einfach Lórien genannt. 

Caras Galadhon war zugleich die einzige Stadt Lóriens. Sie bestand aus untereinander verbundenen Ebenen (Flett), die von den Stämmen der Mallornbäume getragen wurden. Auf diesen Fletts lebten die Elben in Lórien. Die Gefährten kamen nach ihrer Flucht aus Moria nach Caras Galadhon.

Es gab eine Stadtmauer, weiße, gepflasterte Staßen, einen Springquell in der Mitte, sowie den Palast des Herrscherpaares auf einem Flett.

Sonstiges

Der Brauch in Bäumen zu wohnen, war keineswegs ein allgemeiner Brauch der Wald-Elben, sondern ergab sich aus der Beschaffenheit und der Lage Lothlóriens. Doch auch in Lothlórien war das Wohnen auf Bäumen nicht die Regel. Die Fletts wurden einst, in der Altvorderen Zeit, eher als Zufluchtstätte, die man im Angriffsfalle benutzte, gebaut. Auf besonders hohen Bäumen dienten sie als Ausguckposten um das Land zu überblicken, was besonders im Dritten Zeitalter nötig war, da sich das Land, aus gutem Grund, in ständiger, ruheloser Wachsamkeit befand.

Etymologie

Caras Galadhon ist Sindarin und bedeutet Stadt der Bäume

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 53,81,85,131,165,172; Koordinate: M-35
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.