Der Herr der Ringe Wiki
Advertisement

Die Gemeinschaft des Ringes auf dem Rothornpass

Der Caradhras war einer der höchsten Berge im Nebelgebirge.

Geographie

Er war einer der drei Berge von Moria und der am weitesten nordwestlich gelegene Gipfel. Der Berg hatte steile, dunkelrote Flanken, wie von Blut befleckt, und war mit einer silbernen Spitze aus Firn (Bezeichnung für Schnee, der älter als ein Jahr ist) bedeckt. Unter dem Berg verlief die größte Mithril-Ader der Welt und der Balrog (auch Durins Fluch genannt) verbarg sich hier.

Geschichte

Der Rothornpass, in der Gipfelregion des Berges, stellte eine der wenigen Möglichkeiten dar, das Nebelgebirge zu passieren. Aufgrund der Gefahr von Schneestürmen und Lawinen war die Überquerung des Passes jedoch riskant.

Es war dieser Pass, auf dem Celebrían, die Frau Elronds im Jahr 2509 D.Z. von Orks in einen Hinterhalt gelockt und gefangen wurde.

Nachdem Khazad-dûm zerstört war, wurde der Pass überwiegend von Elben genutzt, die zwischen Lothlórien und Eriador pendelten. Die Gemeinschaft des Ringes versuchte am  11. und 12. Januar 3019 D.Z. über den Rothornpass die Ostseite des Nebelgebirges zu erreichen, um dann über den Schattenbachsteig ins Schattenbachtal und zum Spiegelsee abzusteigen. Ein Schneesturm, der von Saruman ausgelöst wurde, verhinderte dies jedoch. Sie waren deshalb gezwungen umzukehren und die Minen von Moria zu durchqueren.

Etymologie

Caradhras ist Sindarin und bedeutet Rothorn. Auf Khuzdul heißt er Barazinbar (Kurzform Baraz), was der Grausame bedeutet. So nannten ihn die Zwerge wegen seines ständig schlechtne Wetters.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch) Übersetzer: Margaret Carroux

  • Zweites Buch, Kapitel Drei: Der Ring geht nach Süden

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite:81,129,172; Koordinate: M-34
Advertisement