Bolg war ein Orkhäuptling und der Sohn von Azog, der im Jahr 2799 D.Z. von Dáin II., in der Schlacht von Azanulbizar, erschlagen wurde. Dáin rächte damit seinen gefallenen Vater Náin (Sohn von Grór).

Beschreibung

Es war das Jahr 2941 D.Z., in dem Bolg und sein Volk erfuhren, dass der Drache Smaug getötet und der Einsame Berg (Erebor) unbewacht sei. Er versammelte daraufhin ein großes Heer von Orks aus Gundabad um sich und zog zum Einsamen Berg. Scharen von großen Fledermäusen flogen der Armee voran. Es waren so viele, dass sie den Himmel wie Heuschrecken verdunkelten.
Gerade als sich die Heere der Elben, Menschen und Zwerge zum Kampf gegenüberstanden, erschien Bolgs Heer von Norden und mit seinem Ork-Heer auch wilde Wölfe.  

Für Thorin II., das Heer der Elben, Zwerge und Menschen schien eine totale Niederlage unabwendbar zu sein. Doch sie stellten sich gemeinsam dem ankommenden Feind entgegen und es begann die Schlacht der Fünf Heere, ein furchtbares Gemetzel, wie es keiner erwartet hatte.
Erst als die Adler und Beorn in Bärengestalt in das Geschehen eingriffen, wendete sich das Blatt. Die Adler und Beorn trieben Bolgs Heer auseinander, Beorn stürzte sich auf Bolg und tötete ihn. 

Filmportrait in der Hobbit-Trilogie

Ein frühes Design für Bolg.

Nachdem Bolgs Vater Azog die Jagd nach Thorin und den anderen Zwergen vorerst abbrach, weil Sauron ihn nach Dol Guldur rief, kehrte er dorthin zurück, wo sich sein Sohn Bolg aufhielt. Obwohl Azog die Jagd auf die Zwerge fortsetzen wollte, musste er sie Bolg und seinem Ork-Heer überlassen, da Sauron ihn für eigene Zwecke rekrutiert hatte.

Als Bilbo und die anderen Zwerge in ihren Fässern aus Thranduils Palast entkommen wollten, erwartete Bolg sie schon. Zusammen mit seinem Orkheer griff er jedoch zuerst die Elben an, die die Flucht von Bilbo und den Zwergen verhindern wollten. Während die Zwerge diese Ablenkung zur Flucht zu nutzen versuchten, richtete sich Bolgs Aufmerksamkeit wieder auf die Zwerge und er schoss einen Morgulpfeil in Kílis Bein. Verletzt durch den Pfeil konnte sich Kíli gerade noch retten, indem er wieder in sein Fass sprang (der Pfeil riss dabei aus Kílis Bein) und mit Bilbo und den anderen Zwergen auf dem Fluss in Richtung Freiheit wegtrieb.

Als König Thranduil von einem gefangengenommenen Ork in einem Verhör, bei dem auch Tauriel und Legolas anwesend waren, herausfand, dass die Zwerge auf dem Weg zur Seestadt Esgaroth waren und Kíli von einem Morgulpfeil verletzt wurde, folgte ihnen Tauriel dorthin, gefolgt von Legolas. Dort angekommen, als Tauriel Kíli fand und seine Wunde heilen wollte, stürmte Bolg mit seiner Schar Orkjäger die Stadt. Während Tauriel Kíli beschützte, ging Legolas weiter in die Stadt hinein, wo es zu einem Kampf zwischen ihm und Bolg kam, in dem Bolg jedoch die Oberhand behielt.

Als Legolas, von einem Faustschlag Bolgs etwas benommen gegen zwei weitere angreifende Orks kämpfen musste, nutzte Bolg diesen Moment und floh mit den anderen Orks auf ihren Wargen aus der Stadt. Während Azog, Heerführer der Armeen Saurons den Erebor und die Stadt Thal attackierte, versammelte Bolg in Gundabad, der ehemaligen Hauptstadt der Orks, die im nördlichsten Teil des Nebelgebirges lag, eine Schar von Orks und Fledermäusen um sich. Dieses Heer wurde jedoch bei der Ankunft am Rabenberg von Radagast, einigen Adlern und Beorn vernichtet. Zur gleichen Zeit war Bolg in einen Kampf mit Tauriel verwickelt, bei dem sie Unterstützung von Kíli erhielt. Jener wurde von Bolg getötet. Schließlich war es Legolas, der Bolg, nach einem langen heftigen Kampf, tötete.  

Etymologie

Bolg leitet sich möglicherweise von dem Sindarinbegriff balc ab, was soviel wie grausam oder auch wild bedeutet. Tolkien äußerte sich dazu aber nicht.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.