Fandom


Bürgermeister von Michelbinge auch Bürgermeister vom Auenland, bei Krege: Bürgermeister des Auenlandes war ein hohes Amt im Auenland.

Der Bürgermeister von Michelbinge war der einzige wirkliche Beamte im Auenland. In das Amt des Bürgermeisters wurde ein Hobbit hineingewählt nicht geboren. Einen Erbanspruch auf dieses Amt gab es nicht.

Der Bürgermeister wurde alle sieben Jahre auf dem Freimarkt auf den Weißen Höhen gewählt. Die Wahl fand stets am Tag Lithe, das heißt am Mittsommertag, statt. Politische Macht hatte der Bürgermeister nicht. Es waren eher representative Aufgaben die er zu erfüllen hatte, so etwa als Gastgeber bei Festbanketten aufzutreten. Sie fanden an allen der vielen Feiertage im Auenland statt.

Im Jahr 1434 A.Z. wurde der Bürgermeister, neben dem Thain des Auenlandes und dem Herrn von Bockland, von Hochkönig Elessar zum Ratsherrn des Nördlichen Königreichs ernannt.

Bekannte Bürgermeister waren:

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Prolog, 3. Von der Ordnung im Auenland

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang B, Die Aufzählung der Jahre: 3020 Das große Jahr des Überflusses S. 1217
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.