FANDOM


Ar-Adûnakhôr (2709–2962 Z.Z.), in Quenya Tar-Herunúmen genannt, war der 20. König von Númenor, legte sich als erster König einen adûnaïschen Königsnamen zu, verbot bei Strafe den Gebrauch elbischer Sprachen und verfolgte die Getreuen.

Seine Vermessenheit, sich "Herr des Westens" zu nennen, wurde von den Getreuen mit Sorge gesehen, war dieser Titel doch allein dem Erhabenen, das heißt Manwë, vorbehalten.

Zur Zeit Ar-Adûnakhôrs kamen die Elben nur noch heimlich nach Númenor, um sich mit den Getreuen zu treffen. Ar-Adûnakhôr regierte 63 Jahre von 2899 Z.Z. bis zu seinem Tod im Alter von 253 Jahren.

Nachfolger wurde sein Sohn Ar-Zimrathôn

Quellen

J. R. R. Tolkien, Nachrichten aus Mittelerde; Übersetzer: Hans J. Schütz

J. R. R. Tolkien, Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege, 2012

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.