FANDOM


Almaren war eine Insel im Großen See im Zentrum von Mittelerde.

Almaren war der Wohnsitz der Valar während der Zeit der Leuchten der Valar, Illuin und Ormal, vor dem zweiten Angriff Melkors und lag genau an dem Punkt, an dem sich das Licht der Leuchten traf. Die Insel und die Wohnstätten der Valar wurden zerstört, als Melkor die Leuchten umstürzte. Nach dieser Katastrophe übersiedelten die Valar nach Valinor.

Etymologie

Almaren ist Quenya und bedeutet Segensort oder auch Gesegnetes Land

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion, Kapitel I: Vom Anbeginn der Tage

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 2; Koordinate: keine