Fandom


Alfirin

Alfirin im Videospiel Mittelerde: Mordors Schatten

Alfirin, war eine Blumengattung, die unter anderem auf den Feldern von Lebennin, einem Lehen Gondors, wuchs. Ob es sich bei Alfirin und Simbelmynë um die selbe Pflanze handelt, ist strittig. J. R. R. Tolkien äußert sich dazu widersprüchlich.

Entdeckung und Vorkommen

Eorl und Cirion erblickten diese Blumen, als sie von einem Gipfel herab schauten. Die Blumen wuchsen später auf den Gräber der verstorbenen Könige, unterhalb von Edoras.

Zu den Alfirin gehörten wohl auch die Uilos. Dabei handelte es sich um Blumen aus den Altvorderenzeiten, die auf den Rasenflächen von Gondolin wuchsen und die Tuor dort entdeckte.

Alfirin und Mallos

Die Alfirin wird manchmal mit der Mallos verwechselt. Allerdings nur aus der Ferne, aus der Nähe betrachtet unterscheiden sich die beiden Blumen erheblich. Der größte Unterschied zwischen Mallos und Alfirin ist ihr Duft: Alfirin haben einen wohligen Duft, während Mallos einen muffigen, üblen Geruch verströmen.

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.